Calenberg Ingenieure GmbH

Aussteller

Am Knübel 2-4
31020 Salzhemmendorf
Niedersachsen
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 5153 94000
Fax: +49 5153 940049

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht (max. 200 Zeichen)

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

 

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Calenberg Ingenieure GmbH

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

Schutz vor Schwingungen, Erschütterungen und Lärm

Der Firmenname geht auf die mittelalterliche Burg Calenberg zurück, die dem zwischen Deister und Leine gelegenen Land seinen Namen gab. Von den Welfen 1292 als Wasserburg errichtet, wurde sie später zur Festung ausgebaut.

Calenberg Ingenieure entwickeln, produzieren und vertreiben elastomere Gleitlager und statische, bzw. dynamische Baulager (Elastomerlager) für den Hochbau, als auch Unterschottermatten, bzw. Gleisbettmatten für den Gleisbau, so wie weitere Produkte auf elastomerer Basis für die Bereiche Lärmschutz und Umweltschutz.

In dieser Region - in der Nähe der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover - wurde Calenberg Ingenieure von den Ingenieuren W. Battermann und R. Steinmeier im Jahr 1972 gegründet. In den Folgejahren wurden einige der ersten Patente im Bereich von profilierten Lagern und der ersten Gleisbettmatte überhaupt erteilt.

Ab 1998 wurden die Auslandsaktivitäten erfolgreich erhöht. Eine logische Folge davon war auch die Übernahme des Gleistechnikprogramms der Firma Contitech/Clouth im Jahre 2001.

Die erste Lagerung unter Wasser wurde 2006 mit den neu entwickelten Cimax-Elementen hergestellt und 2008 die erste Lagerung im Tunnel mit Gleisbettmatten im sibirischen Permafrostgebiet erfolgreich vorgenommen.