Der Polizeipräsident in Berlin Landeskriminalamt Zentralstelle für Prävention

Aussteller

Columbiadamm 4
10965 Berlin
Berlin
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 30 4664979999
Fax: +49 30 4664973499

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

 

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Der Polizeipräsident in Berlin Landeskriminalamt Zentralstelle für Prävention

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

Kriminalpolizeiliche Beratung auf der bautec 2020

Die Beratungsstelle Einbruchschutz des Landeskriminalamtes Berlin informiert auf der bautec 2020 wieder über Sicherungsmöglichkeiten zum Schutz vor Einbruchdiebstahl.

Ob Sicherheit für die eigenen vier Wände oder für einen Gewerbebetrieb, wie Büros, Läden, Praxen, Werkstätten usw. - die Experten der Polizei kennen die empfehlenswerte Sicherungstechnik und für die Montage in Frage kommenden Fachbetriebe. Unser Rat ist kostenfrei, firmen- und produktneutral und für Sie dann am günstigsten, wenn Sicherheit gleich zu Beginn der Planungen berücksichtigt und nicht erst hinterher nachgerüstet wird.

Technische Sicherung zahlt sich aus: seit einiger Zeit steigt der Anteil der Versuchstaten in Relation an den registrierten Einbrüchen. Das bedeutet, dass die Täter oftmals scheitern, häufig aufgrund der Sicherungstechnik an Fenstern und Türen. Derzeit liegt die Versuchsquote bei deutlich über 40 %. Statistisch gesehen bleibt demnach annähernd jeder zweite Einbrecher ohne Erfolg,

Allgemeine Sicherheitstipps für private und gewerbliche Risiken:

Verschließen Sie immer Türen und Fenster vor Verlassen des Objekts. Rüsten Sie alle leicht erreichbaren Fenster und Türen, die nur mit alter bzw. einfacher Verriegelungstechnik bzw. Rollzapfbeschlägen ausgestattet sind, einbuchshemmend nach. Die Nachrüstung von Zusatzsicherungen sollte gemäß der DIN 18104 erfolgen und von anerkannten Fachunternehmen ausgeführt werden. Verwenden Sie bei Neubau- oder Sanierungsvorhaben einbruchhemmende Bauteile ab der Widerstandsklasse RC 2 gemäß DIN EN 1627-1630 . Nach Einbruch der Dunkelheit sollte geeignete Zusatzbeleuchtung am Haus, auf der Gebäuderückseite und in verwinkelten Bereichen für ausreichend Helligkeit sorgen. Sorgen Sie auf Ihrem Grundstück für mehr „Durchblick“ und erhöhen damit das Endeckungsrisiko für potentielle Täter. Einbruchmeldeanlagen (Alarmanlagen) stellen eine sinnvolle Ergänzung der notwendigen mechanischen Grundsicherung dar. Planung, Installation und regelmäßige Wartung gehören in Fachhände. Nutzen Sie die Gelegenheit für eine kostenfreie Beratung und besuchen Sie unseren Messestand.